Autorenservice & Verlag

Hobby

Feng Shui Bagua – Das Besser Wohnen System

Die über 3500 Jahre alte Wissenschaft Feng Shui hilft beim Einrichten von Häusern und Wohnungen. Feng Shui Bagua heißt ihr System für besseres Wohnen.

Feng ShuFeng Shuii hat seinen Ursprung in China und ist ein uraltes, aus der fernöstlichen Geisteswelt stammendes Prinzip, um Häuser, Wohnungen und Räume einzurichten. Genau genommen ist es die Lehre von der gegenseitigen Beeinflussung und Harmonisierung von Menschen und ihrer Umgebung. Wörtlich übersetzt bedeutet Feng Shui „Wind und Wasser“. Es dient als Modellvorstellung für die menschliche Raumwahrnehmung. Die bildliche Vorstellung von Wind und Wasser ist dabei besonders gut geeignet. Man kann sich unsere Wahrnehmung einfach als einen fließenden Vorgang vorstellen, bei dem unsere Energie dahin fließt, wohin sich unsere Aufmerksamkeit richtet.

Feng Shui Bagua

Eine heute sehr beliebte Methode ist das Feng Shui Bagua. Es geht auf einen bedeutenden chinesischen Erfinder und Militärstrategen zurück. Das Bagua, auf deutsch „acht Trigramme“, wurde von ihm zur Zeit der drei Königreiche als militärische Verteidigungsstrategie eingesetzt. Es stellte ursprünglich eine Schlachtordnung bzw. ein Arrangement militärischer Einheiten dar. Später wurden diese Anordnungen zuerst auf menschliche Siedlungen übertragen, dann auf Wohnräume.

Das Besser Wohnen System

Der Ratgeber von Autorin Marcelline Sperisen beginnt mit einer Definition der chinesischen Feng Shui-Praktik und ihrer Entwicklung. Dabei lernt der Leser die 5 Methoden einschließlich der Bagua-Methode kennen. Sehr wichtig ist es der Autorin zu vermitteln, wofür die Farben im Feng Shui stehen. In diesem Ratgeber sind 11 Farben gelistet. Marcelline Sperisen erläutert genau, was sie repräsentieren. Auch die fünf Feng Shui Elemente Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde, die helfen sollen, die Naturmetaphern und die Gegenstände in der Umgebung zu verdeutlichen, werden klar verständlich analysiert und besprochen. Weiter geht es mit Problemstellungen und Lösungen bei der Einrichtung von Räumen, mit der Auswirkung von Farben, Ordnung und Sauberkeit auf das eigene Leben sowie dem Lenken von Energie durch Gegenstände wie Spiegel, Kristalle und Mobiles oder Pflanzen und Wasser.

Feng Shui Bagua als Lebensgestalter

Schon in jungen Jahren fiel der Autorin auf, dass sie sich an verschiedenen Plätzen in der Welt jeweils unterschiedlich fühlte. Deshalb forschte sie nach den Gründen. Dabei beantworteten die alten Lehren des Feng-Shui einen großen Teil ihrer Fragen.

Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist für sie immer die Gestaltung des eigenen Heims. Jeder kann, so ihre Überzeugung, unabhängig von der Größe seiner Wohnung schon mit kleinen Veränderungen besser wohnen. So kann jede Wohnung durch Feng Shui energetisch aufgeladen und schön, gemütlich und harmonisch gestaltet werden.

Das Buch ist derzeit zum Sonderpreis von 29,70 Euro zu erwerben, inklusive 4 Bonus-Geschenken.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website der Autorin einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.

Wenn ständig der Hund bellt nur weil es klingelt

Wenn ständig der Hund bellt, nervt das Nachbarn und Hunde-Halter. Beide fühlen sich hilflos den Launen des Tieres ausgesetzt. Zeit für einen Expertenrat.

Hund belltWenn ich im Garten arbeitete und mich dem Nachbarzaun näherte, ging auf der anderen Seite lautes Gebell los. Wenn ich beruhigend auf Lea, so hieß die Schäferhund-Dame, einredete, bellte sie nur umso lauter. Auch wenn ihr Herrchen mit ihr eine Runde drehte und für einen kurzen Plausch an unserem Gartentor stehen blieb, bellte sie sich die Seele aus dem Leib. Sie bellte auch wenn der Paketbote klingelte, beim Briefträger, bei Kindern auf Fahrrädern, bei anderen Hunden und sogar bei den Töchtern der Familie, wenn sie nach der Schule das Gartentor öffneten. Ich war damals froh keinen Hund zu haben. Die Nachbarn taten mir leid. Ein bisschen schienen sie sich immer für Lea zu schämen. Die ganze Siedlung war dann froh, als die Schäferhund-Dame das Zeitliche segnete – obwohl sich jeder für diesen Gedanken schämte und sich fragte, ob man dem Tier – und den Nachbarn – nicht hätte helfen können.

Ein Buch für mich

Als ich das Buch „Hund bellt wenn es klingelt“ entdeckte, musste ich gleich an meine Nachbarn denken. Diesmal die auf der anderen Gartenseite, mit dem Dackel Waldi. Der war vor kurzem als neues Familienmitglied eingezogen – und bellte. Also besorgte ich mir das Buch von Heike Titarenko, um diesmal nicht mit den Nachbarn zu streiten, sondern einen anderen Weg zu gehen: Ich wollte sie beraten.

Ein normaler Hund bellt

Als ich das Buch begann, war ich erst einmal erstaunt. Ich las dort, dass es ganz normal ist, wenn ein Hund etwas anbellt. Das stellt die Autorin, Hundetrainerin aus Leidenschaft, in ihrem E-Book erst einmal klar. Er darf bellen, denn er warnt damit seinen Besitzer, dass da jemand kommt, der nicht dazugehört. Oder er macht darauf aufmerksam, dass er Angst hat und selbst beschützt werden will. Nun liegt es am Menschen, ihm zu zeigen, dass man ihn versteht.

Einem Hund das Bellen abgewöhnen

Heike Titarenko zeigt in ihrem Ratgeber „Hund bellt wenn es klingelt“, wie man ohne Würgehalsband, ohne ständige Leckerli, ohne den Einsatz einer Wasserpistole als Bestrafung, ohne Anschreien oder das Werfen von Gegenständen dem Hund das Bellen abgewöhnt. Sie bringt dem Leser bei, die Ursachen für das Bellen seines Hundes zu erkennen und wie man das Training mit ihm praktisch umsetzt. Außerdem unterstreicht sie klipp und klar, welche Maßnahmen man auf keinen Fall ergreifen sollte.

Das Buch ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit praktischen Tipps, die schnell und einfach umzusetzen sind. Man benötigt nur etwas Zeit – und natürlich einen bellenden Hund.

Beides hatten meine Nachbarn. Und ich hatte das Buch für sie. Es hat sich für 9,97 Euro hörbar gelohnt.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website der Autorin einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.

Leckere Grillrezepte für die nächste Grillfeier

Wer beim Grillabend punkten will, muss sich schon etwas einfallen lassen. Abwechslungsreiche und leckere Grillrezepte sind der Schlüssel zum Erfolg.

Grillen – gesünder als man denkt

GrillrezepteBefragt man Wikipedia, so erhält man schon im ersten Satz eine Definition: Grillen ist das Braten in Wärmestrahlung. Tatsächlich ist Grillen für die meisten natürlich viel mehr. Für nicht wenige beginnt mit Beginn der Grillsaison fast schon eine eigene Jahreszeit.

So wie bei unseren Nachbarn. Hier wird bereits „angegrillt“, wenn andere gerade Mütze und Handschuhe ablegen. Als Allgemeinmediziner werden sie zudem nie müde, die gesundheitlichen Vorteile des Grillens hervorzuheben. So würde beispielsweise beim Grillen kein Fett hinzugegeben und das aus dem Grillgut austretende Fett durch Abtropfen entfernt. Ohnehin seien gegrillte Lebensmittel deutlich fettärmer als in der Pfanne gebratene.

Wenn wir sie darauf hinweisen, dass doch beim Grillen wohl verschiedene Stoffe, wie heterozyklische Amine, entstehen, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als krebserregend eingestuft werden, entkräften sie auch diesen Einwand schnell. Ein Krebsrisiko bestehe nur, wenn das Grillgut zu stark erhitzt würde. So müsse man etwa einen Zentner verkohltes Grillfleisch essen, damit etwa gleich viele dieser Giftstoffe aufgenommen werden wie bei einer Zigarette. Darüber hinaus ließen die Ergebnisse einer neuen Studie der kanadischen Food Research Division erkennen, dass heterozyklische Amine beim Grillen zwar entstehen, aber diese im Körper ihre kanzerogene Wirkung gar nicht entfalten. Zudem fungiere das verkohlte Grillfleisch wie Aktivkohle, die alle bösen Kohlenwasserstoffe binde und diese ausschleuse, ohne dass sie Schäden anrichten könnten …

Grillabend als Kommunikationsinstrument

Wir wissen immer nicht so genau, ob das alles stimmt. Tatsächlich schmeckt uns das Grillgut vom Nachbarn danach immer noch ein bisschen mehr.

Doch der Geschmack ist beim Grillen nur ein Aspekt. Ob zuhause im Garten oder auf dem Balkon, Grillen macht Spaß und entspannt. Nicht selten werden auf Grillabenden unter Nachbarn, Bekannten und vormals Fremden das Du angeboten und Freundschaften, ja sogar Partnerschaften geschlossen. Bei Sonnenschein, kalten Getränken, netter Gesellschaft und prächtiger Stimmung schmecken gegrillte Köstlichkeiten gleich noch einmal viel besser.

Vorausgesetzt, man hat alles bedacht, was zu einem erfolgreichen Grillen unerlässlich ist. Dazu gehört natürlich das nötige Wissen und die richtige Hardware ebenso wie die Qualität des Grillguts und der Zutaten.

Grillrezepte – das A und O

Das allerwichtigste aber sind die Grillrezepte. Vorbei sind die Zeiten, in denen man Plastikverpackungen aufriss und bereits fertig mariniertes Grillfleisch oder Bratwurst lieblos auf den Grillrost warf. Grillen hat sich inzwischen auch hierzulande zu einer Wissenschaft entwickelt, die viele Meister und noch mehr großartige Rezept hervorgebracht hat. Den Studiengang Grillen kann man an Hochschulen zwar noch nicht belegen. Aber unzählige Bücher über eine der schönsten Freizeitaktivitäten nicht nur der Deutschen gibt es bereits.

Besonders gut gefallen uns dabei Bücher mit Grillrezepten, bei denen für jeden was dabei ist – egal, ob Fleisch-, Fisch- oder Gemüsefan. Natürlich ist nichts gegen ein leckeres Bratwürstchen einzuwenden, doch wenn man etwas Besonderes anbieten oder mal etwas Neues ausprobieren möchte, können abwechslungsreiche Sammlungen helfen, ein neues Rezept zu finden.

51 leckere Ideen für die nächste Grillfeier

Das eBook „Leckere Grillrezepte – 51 Ideen für Ihre nächste Grillfeier“ ist genauso eine Rezeptsammlung. Hier finden sich leckere Grillrezepte mit Fleisch, Fisch, Gemüse und Beilagen für die Grillfeier. Wer z.B. immer schon mal wissen wollte, wie man selbst leckere Grillmarinade oder authentisches Tsatsiki macht, wird in diesem eBook fündig. Es beinhaltet auch tolle Tipps für Beilagen, damit auch wirklich nichts für die Grillfeier fehlt.

Für nur € 9,95 erhält man das eBook – für Fleisch- Fisch- und Gemüsefreunde gleichermaßen.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website des Autors einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.

Erfolgreich Geld verdienen mit Hobbys

Hobbys hat man zum Spaß, oder? Doch man investiert viel Zeit und Geld in sie. Taugen sie auch als Einkommensquelle? Das kann man schnell herausfinden.

HobbysDas eigene Hobby zum Beruf machen und damit unendlich viel Geld verdienen. Das wünschen sich viele. Aber kann man das wirklich oder behaupten das nur die ganz wenigen Glücklichen, denen das aus mir unerfindlichen Gründen geglückt ist? Braucht man dazu ausgefallene Hobbys oder muss man besonders kreativ sein?

Nicht unbedingt, meint der Autor des E-Books “Geld verdienen mit Hobbys”. Ganz bestimmt besitzen viele Menschen Fähigkeiten, Wissen oder Erfahrungen, von denen andere in irgendeiner Weise profitieren können. Wenn es dann auch noch ein Hobby ist, umso besser. Es gibt nichts Schöneres, als etwas zu tun, das einem Spaß macht, und damit dann auch noch Geld zu verdienen – vielleicht sogar seinen ganzen Lebensunterhalt.

Diese Meinung teile ich gerne mit dem Autor. Aber wie setzt er das in seinem Buch um?

Geld verdienen mit Hobbys

Das Buch „Geld verdienen mit Hobbys“ ist eine kreative Ideensammlung. Es veranschaulicht an zahlreichen Beispielen, wie man Hobbys zu Geld macht und sich damit eine neue Verdienstquelle erschließt. Erst einmal klärt es die Frage, welche Hobbys überhaupt das Zeug zur Haupteinnahmequelle haben. Oder, falls man kein Hobby hat, welche Gedanken man sich über die eigenen Fähigkeiten oder auch Lebenserfahrungen machen sollte, um sie in eine gute Einnahmequelle zu konvertieren. Anschließend nimmt er den Leser mit zu einer Marktanalyse, die das Hobby als Geschäftsidee bewertet. Zum Schluss zeigt er noch Vermarktungsstrategien auf und gibt zahlreiche Tipps, wie man clever im Internet auftritt. Damit bringt das Hobby, so verspricht der Autor, auf jeden Fall einen lohnenden monatlichen Zuschuss für den eigenen Geldbeutel – wie groß dieser ausfällt, liegt natürlich auch nicht zuletzt daran, wie ambitioniert der Leser die Fülle seiner Tipps und Ratschläge umsetzt.

Preis

Das Buch kostet 14,70 Euro und kann viel einbringen – finden Sie es heraus!

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website des Autors einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.

In 10 Tagen zu einem ausgeglichenen Papagei

Der Papagei als Haustier

Einen Beißer, Schreihals oder stummen Spielverderber in einen handzahmen und fröhlichen Mitbewohner zu verwandeln – das schafft man auch bei einem Papagei.

PapageiWenn die Wahl auf einen Papagei als Haustier gefallen ist, wünscht man sich einen lieben und lustigen Gesellen. Einer, der redet, Kunststücke macht, ein angenehmer Mitbewohner und ein treuer Freund ist. Kurzum: einen ausgeglichenen Papagei.

Die Realität sieht leider oft anders aus: Aus scheinbar unerklärlichen Gründen ist er ein blutrünstigster Beißer, Trommelfell-zerreißender Schreihals oder ein stummer Spielverderber, die nie sprechen will. Was also tun?

Der Autor des Buchs „Der Weg des Papageienflüsterers – In nur 10 Tagen zu einem ausgeglichenen Papagei“ hat einen einfachen Weg gefunden. Er zeigt, wie die Probleme zwischen Mensch und Papagei zu lösen und zukünftigen Problemen vorzubeugen sind. Er beschreibt in seinem übersichtlich gegliederten Buch zudem, wie man aus einem Papagei einen liebenswerten, verspielten, sprechenden Freund machen kann.

Was ein Papageienflüsterer tun sollte

Wichtig ist es aus Sicht des Autors, die Bedürfnisse des Papageien besser zu verstehen. Beispielsweise ist die Ursache für ohrenbetäubendes Geschrei häufig einfach nur der Ort, an dem der Käfig aufgestellt ist. Oft ist es auch nur die Form des Käfigs. Auch ist es wichtig, den Papageien mit Spielzeug zu versorgen. Dass dies nicht teuer sein muss sondern fast zum Nulltarif besorgt werden kann, wird ausführlich im Buch beschrieben. Auch gibt es viele Tipps zur optimalen Ernährung des gefiederten Freundes. Dazu gehört auch umfangreiches Wissen, wie der Papagei gesund bleibt und man Krankheiten und Verletzungen vorbeugt. Darüber hinaus gibt es Ratschläge zu regelmäßigen Übungen, bei denen man sich 15 bis 30 Minuten am Tag mit seinem gefiederten Mitbewohner beschäftigt und erlernt, seine Körpersprache zu verstehen.

Was ein Papageienflüsterer lassen sollte

Das Thema Bestrafung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt des Buches. Der Autor ist überzeugt, dass keine Strafe der Welt einen Papagei davon überzeugen kann, sich so zu verhalten, wie der Halter es gerne hätte. Er verrät stattdessen Tricks, wie man auf sanfte Weise dem Schreien und Beißen ein Ende setzt, ihn zu mehr „Stubenreinheit“ erzieht und ihm sogar lustige Kunststücke beibringt.

Wer den Weg des Papageienflüsterers gehen sollte

Das Buch ist ganz sicher sowohl für Papageien-Einsteiger als auch für geübte Papageienhalter eine Bereicherung. Es vermittelt jede Menge Wissen mit vielen praktischen Übungen. Außerdem gibt es der emotionalen Bindung zwischen Papageienhalter und Papagei noch einmal einen ordentlichen Schub – und das alles für 7,95 Euro.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website des Autors einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.