Autorenservice & Verlag

Reisen und Freizeit

Urlaub mit Kindern in der Fränkischen Schweiz

Urlaub mit Kindern – die einen wollen Spiel, Spaß und Spannung. Die anderen gut essen, Natur erleben und entspannen. All das kann man prima in Pottenstein.

Einen Urlaubsort finden, der Eltern und Kindern gleichermaßen gefällt, ist nicht ganz einfach. Aus Sicht der Eltern soll der Urlaub möglichst kein Vermögen kosten, denn Ferientage gibt es viele und Kosten ebenfalls. Deshalb möchte man lieber mehr und preiswert als selten und teuer unterwegs sein. Für die Kinder steht im Urlaub vor allem Erlebnis, Abenteuer und Spiel im Vordergrund. Am besten täglich eine neue Herausforderung und Attraktion, so sieht ihr persönlicher Wunschzettel aus. Da muss man schon lange suchen, wenn man all dies an einem Ort finden will. Und dann auch noch in Deutschland, hinsichtlich Kinderfreundlichkeit das Schlusslicht in Europa. Dort, wo nur gerade einmal magere 15 Prozent ihr eigenes Land als kinderfreundlich bezeichnen. Doch es gibt sie, die rühmlichen Ausnahmen, die noch viel für Familien und Urlaub mit Kindern tun. Dazu gehört unzweifelhaft Pottenstein.

Erlebnismeile Pottenstein

Teufelshöhle

Teufelshöhle

In Pottenstein gibt es eine Erlebnismeile, die diesen Namen tatsächlich verdient. Ganz nah beieinander, im Umkreis von nur 4 Kilometern, gibt es 18 Erlebnis-Highlights, die allen in der Familie gleichermaßen Spaß machen. Man kann eine riesige Tropfsteinhöhle, die Teufelshöhle, erkunden, auf dem Schöngrundsee Ruder- oder Tretboot fahren oder im Felsenbad, einem Naturbad direkt im Berg, schwimmen gehen. Oder man saust auf einer Sommerrodelbahn 1160 Meter ins Tal hinab, springt anschließend auf einem Bungee-Trampolin oder seilt sich im Kletterwald wie Tarzan von Baum zu Baum. Wenn die Kinder schon etwas größer sind, kann man ihnen Golf beibringen, Kart oder Quad mit ihnen fahren sowie E-Bikes ausleihen.

Wandern im Urlaub mit Kindern

Urlaub mit Kindern

Felswanderweg

Kinder brauchen Bewegung. Und die darf hin und wieder auch einmal kostenfrei sein. Wenn man sich eine der aufregenden Wandertouren in Pottenstein vorbei an Kletterfelsen, begehbaren Höhlen und hinauf zur abenteuerlichen Burg aussucht, werden die Kinder ganz sicher begeistert sein. Und als Eltern kommt man ebenfalls ohne Geldausgeben auf seine Kosten.

Infotafeln vermitteln überall viel Wissenswertes. Und die Gesundheit dankt es einem auf jeden Fall. Denn auch Erwachsene brauchen viel Bewegung, besonders nach all dem Arbeitsstress zuhause.

Kinderunterhaltung bei schlechtem Wetter

Erlebnisbad Juramar

Erlebnisbad Juramar

Da nicht immer nur die Sonne scheint, braucht man für Kinder auch eine Alternative an Regentagen. In Pottenstein bietet sich dafür das Erlebnisbad Juramar an. Mit einer 53 Meter langen Wasserrutsche, Schwimm- und Kinderbecken sowie Sauna, Infrarotkabinen und Schwimmkursen ist für alle etwas dabei. Ein ganz besonderes Gesundheitsplus ist das Wasser im Juramar. Es wird nicht mit Chlor versetzt, sondern nur mit reiner Natursole. Diese schützt vor Hautschäden und Allergien, mit denen viele nach den üblichen Schwimmbadbesuchen zu kämpfen haben.

Auch ein Abstecher ins Mittelalter ist in Pottenstein möglich. Im Scharfrichtermuseum geht es aufregend-gruselig zu. Es gibt eine voll funktionsfähige Guillotine, verschiedenste Folter- und Mordwerkzeuge und sogar eine Streckbank und ein Kellerverlies. Allerdings ist das Museum nicht darauf aus, Kindern das Fürchten zu lehren, sondern vielmehr allen Besuchern einen Eindruck der Grausamkeit von Folter und Todesstrafe näherzubringen. Es soll zum Nachdenken anregen.

Abenteuer Fossiliensuche

In Pottenstein und der gesamten Umgebung gibt es unendlich viele Ammoniten der Jurazeit. Ammoniten kennen die meisten von uns. Sie sind eine ausgestorbene Teilgruppe der Kopffüßer und sehen aus wie große, versteinerte Schneckenhäuser. Fünf Kilometer von Pottenstein entfernt kann man auf einem Fossilklopfplatz unter fachkundiger Anleitung noch selber Ammoniten klopfen und präparieren. Das ist sozusagen gelebte Archäologie, Erdkunde- und Biounterricht beim Urlaub mit Kindern.

Hoch in die Lüfte

Wenn die Kinder schon größer und mit den Eltern auf der Suche nach Nervenkitzel sind, dann sollte man zum Paragliding aufbrechen. In 300 Metern Höhe gibt es Tandemsprünge für Mutige oder solche, die noch zu Helden werden wollen.

Mit Kindern in Deutschland Urlaub machen und Spaß haben? Absolut kein Problem in Pottenstein! Für die Eltern gibt es zur Einstimmung die schönsten Wanderstrecken und Impressionen auf 96 Seiten im ART WALK Pottenstein im Buchshop.

Interessant ist auf jeden Fall auch der Shop mit allen 43 impressionistischen Kunstwerken des ARTWALKs für das Wohnzimmer oder Büro.

Preiswert wandern und genießen in Deutschland

Wer gerne preiswert wandern und genussvoll essen will, sollte unbedingt einen Abstecher nach Pottenstein mitten im Herzen der Fränkischen Schweiz machen.

Pottenstein

Pottenstein

Es gibt viele hervorragende Wandergebiete in Deutschland. Das fällt mir jedes Jahr auf, wenn ich im Frühjahr mit der Planung meiner Touren beginne. Da ich lieber öfter und preiswert wandern als seltener und teurer Urlaub machen möchte, suche ich vorzugsweise nach Orten mit guten aber kostengünstigen Hotels und Pensionen, urigen Restaurants mit moderaten Preisen und natürlich zahlreichen Wanderstrecken in der Umgebung. Meine Wahl fiel diesmal auf Pottenstein. Ich kannte den Ort nur vom Vorbeifahren auf dem Weg zu Familientreffen in Forchheim. Doch die schöne Gegend und speziell die Hinweisschilder zur Teufelshöhle zogen mich magisch an. Also plante ich eine Woche Urlaub ein.

Urlaub in Pottenstein

Bruckmayers Gästehaus

Bruckmayers Gästehaus

Ich suchte mir ein schönes Zimmer im Zentrum des Ortes und startete gleich meinen ersten Erkundungsgang. Der Ort ist bilderbuchmäßig idyllisch. Eingebettet in eine tolle Felsenlandschaft, mit der plätschernden Püttlach mitten hindurch und einer stolzen Burg, die über allem thront, verpasste er mir gleich eine große Portion gute Laune.

Durstig vom ausgiebigen Erkundungsgang, setzte ich mich mittags in einen schattigen Biergarten und probierte ein frisch Gebrautes. Sehr lecker und sehr preiswert. Das gleiche galt auch für die Fränkischen Würstchen mit Sauerkraut gegen den ersten Hunger. Ich fühlte mich sofort angekommen.

Preiswert wandern auf abwechslungsreichen Strecken

Preiswert wandern

Aktive Erholung

Da ich natürlich in erster Linie zum Wandern angereist war, schulterte ich meinen Rucksack und trennte mich schweren Herzens von dem schattigen Biergarten. Ich folgte einer gut ausgeschilderten Wanderstrecke durch bunte Wiesen und kühle Wälder, vorbei an beeindruckenden Felsformationen und Höhlen.

Die Wanderung war so kurzweilig und abwechslungsreich, dass ich gar nicht merkte, wie schnell die Zeit verging. Zwei Stunden war ich jetzt unterwegs und dringend auf der Suche nach einer äußeren und inneren Abkühlung. Da fiel mir ein Hinweisschild zum Felsenbad Pottenstein ins Auge. Das schien mir genau das Richtige. Also nichts wie hin!

Abkühlung im Felsenbad

Abkühlung im Felsenbad

Abkühlung im Felsenbad

Das Felsenbad Pottenstein ist eine echte Sensation! Ich habe noch nie ein Naturschwimmbad wie dieses erlebt. Und ich bin wirklich schon viel herumgekommen. Als riesiger Schwimmteich angelegt, ist es ein Naturparadies der ganz besonderen Art.

Das Wasser ist erfrischend kühl und ganz klar. In der Regenerationszone tummeln sich kleine Molche, mit denen man auch im öffentlichen Teil des Beckens um die Wette schwimmen kann. Für Naturliebhaber ist das ein Erlebnis, das man nicht so schnell wieder vergisst.

Brauereien und Restaurants

Große und kleine Biergärten

Große und kleine Biergärten

Abends hat man dann die Qual der Wahl: lieber traditionell im Brauhausgarten, elegant auf einer der schönen Hotelterrassen oder mediterran in einem griechischen Restaurant. Da ich eine ganze Woche da war, habe ich alles ausprobiert. Im Brauhausgarten habe ich gut und deftig gegessen, auf der Terrasse eines Hotels herrlichen, selbst gezüchteten Fisch probiert und beim Griechen köstliche Vorspeisen und lecker Gegrilltes genossen. Was alle miteinander verband, waren der wirklich günstige Preis und die guten Portionen.

Preiswert wandern und genießen ist in Pottenstein also problemlos möglich. Test bestanden!

Dieses Jahr fahre ich wieder für ein paar Tage nach Pottenstein. Ich habe noch längst nicht alles erwandert und verkostet. Es gibt noch viel zu entdecken …

Tolle Wandertouren und die schönsten Impressionen aus Pottenstein finden Sie auf 96 Seiten im ART WALK Pottenstein im Buchshop.

Interessant ist auf jeden Fall auch der Shop mit allen 43 impressionistischen Kunstwerken des ARTWALKs Pottenstein.

Stressfrei fliegen mit Baby und Kind

Meist vertragen Babys Flugreisen gut – wenn man sich gut vorbereitet. Dieses eBook gibt wertvolle Tipps, wie das Fliegen mit Baby für alle stressfrei wird.

Mit Babys im Flieger

fliegen mit BabyWenn es nach medizinischen Flug-Experten oder Flug-erfahrenen Ärzten geht, ist die Sache klar: Selbst Kleinkinder und sogar Babys vertragen Flugreisen sehr gut. Schon ab der ersten Lebenswoche dürfen sie fliegen. Doch kann Fliegen mit Baby wirklich gelingen?

Größer als auf jenem Flug von Berlin nach Rhodos konnten die Unterschiede jedenfalls kaum sein. Links von uns saß eine Mutter mit Baby auf dem Arm. Genau in der gleichen Reihe, aber rechts neben uns fast das gleiche Bild. Aber nur fast. Zwar waren beide Babys mit acht Wochen genau gleich alt, wie sich später herausstellte. Doch das Verhalten der beiden Kleinen konnte unterschiedlicher nicht sein. Während die Kleine links sichtlich Vergnügen hatte an ihrem ersten Flug, schrie sich die Rechte die kleine Lunge aus dem Hals. Alle Beruhigungsversuche der Mutter waren erfolglos.

Besorgte, aber auch erboste Sitznachbarn vor und hinter der zunehmend gestressten Mutter gaben kluge Ratschläge oder böse Kommentare von sich. Entschuldigend sah sie zu mir herüber und erklärte, dass es ihr erster Flug sei, aber sonst eigentlich kein Schrei-Baby. Vielleicht liege es ja einfach daran, erklärte sie achselzuckend, dass die Kleine zuvor schon Anzeichen einer Erkältung gezeigt habe und unter leichten Ohrenschmerzen litt.

Schreiende Babys, gestresste Eltern, genervte Fluggäste

Ich wollte zwar helfen, wusste aber nicht, was ich tun könnte. Fliegen mit Baby war nicht mein Fachgebiet. Mehr als ein verständnisvolles Lächeln konnte ich nicht anbieten. Wohl aber die Sitznachbarin zu unserer Linken. Sie bot an, die Plätze zu tauschen, worauf wir uns natürlich gern einließen. Was dann geschah, grenzte schon fast an Magie. Nach wenigen Augenblicken hörte das Geschrei auf, und nicht einmal fünf Minuten später waren beide Babys kaum mehr voneinander zu unterscheiden. Beide lachten und freuten sich um die Wette, um bald darauf zufrieden einzuschlafen und erst nach der Landung auf der griechischen Insel wieder entspannt aufzuwachen.

Stressfrei fliegen mit Baby und Kind

Was war geschehen? Eigentlich nichts Außergewöhnliches. Ein wenig Kindernasentropfen, links und rechts, ein kurzer Schluck aus der Flasche und Schnuller beim Start und der Landung. Das war es im Prinzip. Das heißt eigentlich nicht. Obendrein gab es von der Mutter des von Beginn an ruhigen Kindes noch einiges an Infos für die offensichtlich unerfahrenere Sitznachbarin.

So erfuhr sie beispielsweise, dass durch das Schlucken beim Trinken oder Nuckeln automatisch der Druckausgleich im Ohr hergestellt würde. Darüber hinaus könne man schon im Vorfeld des Fluges und während des Check-Ins einiges machen, um Stress für den kleinen Fluggast zu vermeiden. Empfehlenswert sei z.B. das Einchecken am Vortag, wenn noch die meisten Sitze frei sind. So könne man am Flugtag ohne langes Warten am Schalter mit der bereits ausgehändigten Bordkarte direkt zur Passkontrolle gehen. Auch durch das Pre-Boarding könne man Stress für die Kleinsten vermeiden. weil Eltern mit Kleinkindern als erste Passagiere einsteigen dürften. Allerdings verlängere sich dadurch natürlich die Wartezeit im Flieger, sodass sie meist beides tun: Ein Elternteil nutzt das Pre-Boarding und bereitet alles am Platz vor. Dann kommt der Partner mit den Kindern ganz zum Schluss des Boarding.

Erfahrungen muss man nicht immer selbst sammeln

Die andere Mutter war von diesen Tipps total begeistert. Zu ihrer Entschuldigung sagte diese, dass sie nach ein paar Flügen wohl auch über einiges mehr an Erfahrung verfüge und vieles besser machen würde. Zu unserer aller Überraschung aber entgegnete die so angesprochene „Erfahrene“, dass dies auch ihr erster Flug mit Baby sei. Alles über stressfrei fliegen mit Baby habe sie nur aus einem Buch …

Erfahrung ist eben durch nichts zu ersetzen. Doch ob man diese Erfahrungen alle selbst sammeln muss, bleibt jedem für sich überlassen. Zur Stressvermeidung bei Kleinkind und Eltern sowie anderen Fluggästen sollte man sich im Vorfeld aber lieber vorbereiten, um böse Überraschungen zu vermeiden oder ihnen entsprechend begegnen zu können.

„Fliegen mit Baby und Kind“ ist genauso ein Buch zur Vorbereitung. Autorin Julia Beckmann verrät in diesem eBook, wie man stressfrei fliegen kann mit Baby oder Kleinkind, was beachtet werden muss sowie die wichtigsten Tipps und Tricks. Darüber gibt sie dem Leser wichtige Checklisten an die Hand und geht auch als Bonus auf das Thema Fliegen in der Schwangerschaft ein.

Für € 9,00 werden in dem eBook nahezu alle wichtigen Fragen, die mit dem Thema zu tun haben, angesprochen.

Wer jemals selbst betroffen war – sei es nun als besorgte Eltern oder gestresster Fluggast – würde sich wünschen, dass mehr Eltern sich gründlicher auf den ersten Flug mit Baby vorbereiten würden. Insofern gibt es von mir eine Empfehlung – aus doppelter Hinsicht.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website der Autorin einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.

 

Von überall arbeiten – ein Webworker auf Weltreise

Als Webworker durch die ganze Welt reisen, online arbeiten und gleichzeitig Geld verdienen? Mit diesem eBook kann der Traum in Erfüllung gehen.

Ein Webworker auf Reisen

WebworkerSelbständig sein, von überall arbeiten können, Geld verdienen und (durch die ganze Welt) reisen … Ich muss zugeben, als ich mich vor zehn Jahren selbständig gemacht, hatte ich auch genau diese Definition von Work-Life-Balance. Ein reisender Webworker. Bei mir hat es funktioniert. Bei Nils Römeling offenbar ebenso.

Der Autor des eBooks „Ein Webworker auf Weltreise“ hat Mut bewiesen und diesen Traum wahr werden lassen. In seinem eBook erzählt er, wie er zwei Jahre um die Welt tingelte, 33 Länder auf sechs Kontinenten bereiste und trotzdem nicht pleite nach Hause kam.

Mehr als nur ein Reisetagebuch

Doch sein 522 Seiten starkes eBook beschränkt sich – wie der Umfang vermuten lässt – nicht nur auf eine interessante Reisebeschreibung in Form eines Tagebuchs. Diesen Part gibt es zwar auch, er ist sogar besonders interessant und lesefreudig geraten. Webworker Nils Römeling gibt dem Leser aber auch viel Wissen mit auf den Weg, damit solch ein Abenteuer erfolgreich und unvergessen wird und nicht im finanziellen Desaster endet.

Viel Wissenswertes auf zehn Kapiteln

Der Autor, der sein Werk in zehn Kapitel unterteilt hat, geht insbesondere auch auf die Themen ein, die ein Globetrotter braucht, um mobil quasi von überall auf der Welt erfolgreich zu sein. So ist die eigene Reisewebseite beispielsweise unerlässlich. Doch wie muss eine erfolgreiche Seite aussehen, wie kann man mit einer Webseite überhaupt Geld verdienen, woher kommen die Besucher, wie mache ich diese zu Stammbesuchern und welche Möglichkeiten der Monetarisierung gibt es?

Nils Römeling gibt in seinem eBook auch Antworten auf viele technische Herausforderungen wie z.B. wo gibt es Internetzugang und welche Hard- und Software oder ggf. auch Versicherungen benötige ich überhaupt. Mir persönlich gefällt auch, dass Autor Römeling einen Überblick gibt, welche Jobs sich überhaupt für Welten-bummelnde Webworker eignen und wo diese ggf. Aufträge akquirieren.

Fairer Preis für viel Inhalt

Das 522 Seiten starke eBook „Ein Webworker auf Weltreise“ kostet € 29,90. Erhältlich ist es in zwei Varianten. Die mobile Version ist Speicher-optimiert und nur 20 MB stark. Die Desktop Version mit 1,1 GB mit vielen schönen Fotos ist auch ein optischer Augenschmaus. Beide Varianten stehen als PDF zum Download bereit.

Fair finde ich auch, dass der Autor auf seiner Website eine kostenlose Leseprobe mit 39 Seiten als PDF-Datei zur Verfügung stellt. Prima. Von mir gibt es dafür eine klare Kaufempfehlung.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website des Autors einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.