Autorenservice & Verlag

Was tun, wenn das Baby Fieber hat

Was tun, wenn das Baby Fieber hat? Das eBook gibt besorgten Eltern einen Überblick, wann und wie Fieber behandelt bzw. ein Arzt konsultiert werden sollte.

Fieber beim Baby, Sorgen bei den Eltern

wenn das Baby Fieber hatWenn das Baby Fieber hat, sind die Stirnfalten bei den Eltern tief. Begleitet von viel Weinen werden die Sorgen stetig größer und mit ihnen die Hilflosigkeit. Was steckt hinter dem Fieber? Handelt es sich um einen Infekt oder sogar noch etwas Schlimmeres?

Bei Fieber kühlen Kopf bewahren

Wenn das Baby Fieber hat, gilt für besorgte Eltern erst einmal, kühlen Kopf zu bewahren. Denn zunächst einmal handelt es sich bei Fieber nicht um eine Krankheit. Es zeigt lediglich an, dass unser Körper auf Krankheitserreger reagiert und seine Abwehrkräfte mobilisiert. Dabei handelt es sich um eine sehr bewährte und effektive, unspezifische Abwehrmaßnahme unseres Körpers. So wie wir selbst eine Wohlfühltemperatur haben, bevorzugen auch Bakterien und Viren eine bestimmte Temperatur, bei der sie sich optimal vermehren können. Steigt diese an, können sie sich nicht so gut vermehren oder sterben sogar ab.

Fieber ist also ein körpereigener und ganz natürlicher Abwehrmechanismus, dem nicht unbedingt immer gleich durch fiebersenkende Maßnahmen begegnet werden muss. Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder und sogar wenn das Baby Fieber hat. Vielmehr ist es so, dass Babys und Kleinkinder deutlich häufiger Fieber bekommen als Erwachsene. Da das Immunsystem bei Babys sich erst noch entwickelt, gibt es praktisch kaum eine Infektion, die bei einem Kleinkind nicht von erhöhter Temperatur begleitet wird. So schnell das Fieber gekommen ist, so schnell verschwindet es aber oft auch wieder. Nicht selten hat ein Baby abends noch Fieber und am nächsten Morgen ist es wieder fieberfrei. Auch bei zu viel Sonne oder zu warmer Kleidung kann die Körpertemperatur erhöht sein.

Was tun, wenn das Baby Fieber hat?

Gerade für frischgebackene Eltern ist es aber nicht immer einfach zu entscheiden, ob Fieber bei dem Baby Anlass zur Sorge bereiten muss und ein Arzt aufgesucht werden sollte. Oder ob man dem Fieber „nur“ mit viel Fürsorge, Nähe und ggf. Wadenwickeln begegnen sollte.

Das eBook „Baby-Fieber“ setzt genau hier an. Autorin Claudia Helene Keller beschäftigt sich hierin sehr ausführlich mit dem Thema Fieber bei Babys. Auf 55 Seiten geht sie auf Kinderkrankheiten und infektiöse Krankheiten ein und behandelt die Themen Impfen, Fieber, Erkrankungen sowie Hausmittel im Detail. Aber auch die Themen Schwangerschaft, Geburt und häusliches Umfeld sowie Krankheit und Handicaps werden erörtert.

Der Preis von € 16,95 für das eBook geht in Ordnung, zumal man sich auf der Website der Autorin einen guten Eindruck verschaffen kann von ihrem Fachwissen. So kauft man nicht die Katze im Sack, zumal eine faire 14-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt wird.

Jetzt kaufen

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich zudem auch die Website der Autorin einmal genauer anschauen. Hier findet man weitere Informationen zum Thema.