Autorenservice & Verlag

Weniger sitzen, besser essen: So klappt es mit den guten Vorsätzen

Wir sitzen und essen zu viel. Doch es geht auch anders. Wie wir allein mit kleinen Verhaltensänderungen ganz viel besser machen können, zeigt der neue Ratgeber „Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch sitzt und isst!“ von Ralph Kähne.

Sitzen und essen statt Bewegung

sitzen und essen

Das hätte ich nicht gedacht. Doch als ich mal nachrechnete, kam ich auf ganz ähnliche Werte. Der Durchschnitts-Deutsche, zu dem ich mich in dieser Hinsicht also auch zählen muss, kommt auf die stolze Summe von fast 12 Stunden Sitzen pro Tag. Bei einem durchschnittlich zu erwartenden Alter von etwa 80 Jahren, kommen wir in unserem Leben so auf etwa 350.000 Stunden Sitzen.

Kein Wunder, denn fast alles erledigen wir heute nicht mehr en passant, also „im Vorübergehen“.

Im Gegenteil. Wir sind zu wahren Sitztätern mutiert. Wir sitzen am Frühstückstisch, auf dem Weg zur Arbeit und zurück, hocken im Auto, in der Bahn oder drängeln uns um die Plätze im Bus. Anschließend sitzen wir durchschnittlich gut sieben Stunden auf der Arbeit, um es uns nach Feierabend am Esstisch bequem zu machen oder uns mit einem kalorienreichen Abendessen zu belohnen.

Schließlich lassen wir den Tag gemütlich mit einem kleinen Snack im Sessel vor dem Fernseher ausklingen.

Krankheiten kommen nicht von alleine

Sitzen und essen nimmt heute einen großen Teil unseres wachen Daseins ein. Das wäre ja nicht so schlimm, wenn fehlende Bewegung sich nicht dramatisch auf unsere Gesundheit auswirken würde. So ist es aber leider. Viel Sitzen und mangelnde Bewegung in Kombination mit ungesundem Essen ist die Hauptursache für typische Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall, hohe Cholesterin- und Zuckerwerte, Übergewicht, aber auch Rückenschmerzen. Das mag selbst medizinischen Laien sogar noch einleuchten. Was mich aber überrascht hat, ist, dass zu wenig Bewegung und ungesundes Essen auch für psychische Erkrankungen wie Burnout, Depressionen und Schizophrenie verantwortlich ist.

Tatsächlich gibt es kaum jemand in meinem Freundeskreis, der viel sitzt und trotzdem kerngesund ist. Es ist aber auch zum Verrückt werden. Hundertmal haben wir uns schon geschworen, endlich gesünder zu essen und uns mehr zu bewegen. Aber irgendwie schaffen wir es dann doch nicht. Und dass, obwohl gerade kürzlich Wissenschaftler herausgefunden haben, dass Sitzen und falsche Ernährung genauso schlecht für die Gesundheit sind wie Rauchen.

Endlich mal Tacheles gesprochen

Manchmal braucht der Innere Schweinehund einen Schubs nach draußen vor die Tür. Pünktlich mit den guten Vorsätzen zum neuen Jahr (mehr bewegen, gesünder leben!) kam mir dieser Türöffner als Buch ins Haus geflattert. In dem gerade erschienenen Ratgeber „Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch sitzt und isst!“ von Ralph Kähne bekommt der Leser und mit ihm auch sein Innerer Schweinehund sein Fett weg. In doppelter Hinsicht. Der Autor sagt nicht nur unverblümt seine Meinung, prangert Lethargie an und fordert Eigenverantwortung ein. In seinem Plädoyer für mehr Bewegung, gesundes Essen und Lebensfreude redet er uns auch tüchtig ins Gewissen. So klar und deutlich, dass wir uns in vielen seiner Beschreibungen wiedererkennen. Er rüttelt auf, macht betroffen und spornt gleichzeitig an. Doch er beschränkt sich nicht nur darauf, uns einen Spiegel vorzuhalten. Er verrät gleichzeitig auch, wie wir alles viel besser machen können.

So klappt es mit den guten Vorsätzen

So lässt sich allein mit kleinen Verhaltensänderungen viel erreichen, ohne dafür gleich zum Gesundheitsapostel oder Marathonläufer zu werden.

Mir jedenfalls haben Ralph Kähnes kleine Anstöße hier und da sehr geholfen, mich endlich selbst in Bewegung zu setzen. Und zum ersten Mal seit langer Zeit bin ich sehr zuversichtlich, dass es mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr endlich klappen könnte. Mein Innerer Schweinehund übrigens auch. Vielen Dank dafür, Herr Kähne!

Der Ratgeber ist bei BoD erschienen und als Taschenbuch sowie als E-Book (epub) hier erhältlich:

Wer ein Kindle Lesegerät (mobi-Format) hat oder lieber bei Amazon bestellen möchte, findet das E-Book und Taschenbuch hier.