Autorenservice & Verlag

Wie werde ich die verdammte Blasenentzündung wieder los?

Eine Blasenentzündung ist mehr als nur unangenehm. Chronisch kann sie sogar sehr gefährlich sein. Immer nur Antibiotika sind keine Lösung. Doch diese könnte ein neuer Ratgeber bringen: Blasenentzündung? Nie wieder!

Eine Zystitis, so der medizinische Fachbegriff für Blasenentzündung, ist ein typisches Frauenleiden. Statistisch gesehen, bekommen zwei von drei Frauen sie mindestens einmal im Leben, meisten öfter. Manchmal wird die Zystitis sogar chronisch. Spätestens dann beginnen wir uns zu fragen, was wirklich hilft. Ärztliches Know-how und Antibiotika bis zum Abwinken allein reicht offensichtlich nicht, denn dann würden die Entzündungen nicht immer wiederkehren.

Kleine Blasenentzündung, große Gefahr

Blasenentzündung? Nicht schon wieder!
Gerade für Frauen, die dreimal pro Jahr oder öfter eine Blasenentzündungen bekommen, kann eine chronische Zystitis zu einem ernsten Problem werden. Zwar kann sie meist mit massivem Einsatz von Antibiotika eingedämmt werden.

Doch leider wird dadurch die Gefahr durch Antibiotika resistente Keime deutlich vergrößert. So kann aus einer im Prinzip nicht besorgniserregenden Infektion letztendlich schnell ein lebensgefährlich Zustand werden.

Selbst wenn dieser Krug an einem vorübergeht, tut man seiner Darmflora mit dieser Therapie keinen Gefallen. Letztlich tragen nämlich unsere Billionen von Darmbakterien maßgeblich zu unserer Gesundheit und zur Abwehr von krankmachenden Keimen und Infektionen bei.

Und leider können Antibiotika nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden. Sie machen alles platt – krankmachende Keime ebenso wie die nützlichen Darmbakterien.

 

Symptome einer Blasenentzündung

Ich jedenfalls gehöre nicht zu der Sorte Frauen, die den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Gleichwohl verspüre ich allein beim Gedanken an eine fiese Blasenentzündung schon ein leichtes Ziehen im Unterleib. Wer jemals eine heftige Blasenentzündung hatte, weiß, wovon ich spreche. Auch in meinem Freundeskreis kenne ich keine einzige, die es nicht schon mindestens einmal erwischt hätte. Im Gegenteil. Die meisten leiden mehrmals im Jahr unter dem vollem Programm: Ständig aufs Klo, wieder zurück ins Bett und Wärmflasche auf den Buch, viel trinken und schlafen. Doch auch diese Maßnahmen helfen kaum gegen das ständige Brennen, Jucken und Ziehen im Unterleib. Ja, eine Blasenentzündung ist mehr als nur unangenehm und nervig. Man fühlt sich krank und hundeelend.

Blasenentzündung? Nicht schon wieder!

Diese Erfahrungen hat auch Marina Kähne gemacht. In ihrem kurzen und knackigen Erfahrungsbericht „Blasenentzündung? Nicht schon wieder!“ finden sich nicht nur Leidensgenossinnen absolut wieder. Die Autorin geht vor allem auch auf die Hintergründe zur Entstehung der Krankheit ein und was Frau wirklich effektiv dagegen tun kann.

Einige der vorgestellten Hausmittel und natürlichen Heilmittel sind dabei vielleicht bekannt. Doch – und das typisch für Marinas Ratgeber – überrascht die Autorin auch mit echten Bringern, die kaum jemand kennt. Ich zumindest habe von vielen Tipps noch nie etwas gehört, obwohl ich immer wieder mal betroffen bin und auch immer brav meine Ärztin aufsuche.

Ob die allerdings von Marinas Buch begeistert sein wird, wage ich zu bezweifeln. Dann nämlich wenn zukünftig die Praxen deutlich leerer sein werden, weil alle ganz natürlich zu Hause ohne den massiven Einsatz von Antibiotika die nervige Blasenentzündung erfolgreich behandeln können.

Ich jedenfalls bin meine Zystitis beim letzten Mal mit Marinas Tipps schnell losgeworden!

Da sind die Euro 7,99 für Taschenbuch und Euro 5,99 für das Ebook wirklich gut angelegt. Von mir gibt es daher für das Buch einen Daumen hoch!

Der Ratgeber ist bei BoD erschienen und als Taschenbuch sowie als E-Book (epub) hier erhältlich:

Wer ein Kindle Lesegerät (mobi-Format) hat oder lieber bei Amazon bestellen möchte, findet das E-Book und Taschenbuch hier.